© 2019 MEMORIES for FAMILIES

Fotoshooting bei den Großeltern

02.11.2017

 

© Fotograf - Olga Slach Photography

 

 

Ein gemütliches Häuschen auf dem Lande. Es duftet nach Zwetschgenkuchen und frisch gekochtem Kaffee. Der Tisch im Esszimmer ist gedeckt - 10 Teller - Oma und Opa haben heute alle Enkelkinder zu Besuch.

 

Nach dem kurzen Kennenlernen, viel Lachen und 2 Stückchen von dem leckeren Kuchen, wollen die Kids gleich in den Garten gehen. Zum Glück strahlt die Sonne und es ist angenehm warm. Das Fotoshooting beginnt. Die Kinder rennen überall herum und halten alle auf Trab :) Alles wie gewohnt, wie bei einem „normalen" Fotoshooting mit einer großen Familie. Doch zwischendurch, erwische ich einen etwas nachdenklichen Blick des Großvaters und erinnere mich plötzlich wieder, warum ich eigentlich hier bin.

 

Im Juni haben wir diese Anfrage von der Familie erhalten: "Guten Tag! Mein Mann hat vor knapp einem Jahr die Diagnose Darmkrebs mit Lebermethastasen erhalten. Unsere Zwillinge werden nächsten Monat 5. Nun wurde auch bei ihrem Opa ein Tumor entdeckt. Wäre auch ein Shooting mit einer Großfamilie möglich, d.h. Oma und Opa, 2 Kinder mit Partner und 4 Enkelkinder?“ Unsere Antwort war eindeutig: Natürlich ist es möglich, wenn es dieser Familie wichtig ist, alle Mitglieder dabei zu haben. Wie schlimm muss es sein, wenn sowohl der Ehemann als auch der Vater betroffen sind? Zwei geliebten Menschen gleichzeitig!

 

Ich war über 2 Stunden bei der Familie, aber die Zeit verging wie im Flug. Wir hatten jede Menge Spaß. Man hat gesehen, dass die Kinder sehr gerne bei den Großeltern sind. Alle haben die Zeit miteinander genossen und dabei entstanden viele schöne Momente die ich für sie festhalten durfte. Natürlich durfte zum Schluss ein Gruppenbild mit allen 10 nicht fehlen.

 

Vier Tage nach dem Shooting erfahre ich, dass der Opa mit Nierenversagen auf der Intensivstation liegt.

Viel geht mir durch den Kopf. Wie konnte das nur so schnell passieren? Er war doch vor wenigen Tagen noch so froh und wirkte munter. Ich habe doch die vielen Bilder davon! Meine Gefühle sind eine Mischung aus Traurigkeit , und - ja - auch Freude und Dankbarkeit, dass dieses Shooting noch rechtzeitig stattgefunden hat. Wir haben auf den Verlust eines geliebten Menschen leider keinen Einfluss. Was wir aber tun können: Die Erinnerung an unsere geliebten Menschen für immer bewahren. Und Bilder helfen definitiv dabei!

 

Eine Woche später erreicht mich die traurige Nachricht, dass der Großvater friedlich eingeschlafen ist… Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen! Der Kampf gegen Krebs geht bei der Familie weiter und wir wünschen ihnen ganz viel Kraft!

 

 

 

 

 

 

 

Please reload